• logo-kleiner
  • logo ultrasports
  • logo-kunzmann
  • logo-rutronik
  • logo sparkasse2
  • logo volksbank neu
  • logo 11teamsports
  • logo ketterer 2016
  • logo ahg2
  • logo-srh
  • logo-gueldner
  • logo pz news
  • logo-systemedia
  • logo nike
  • logo dak
  • logo koehler 220
  • logo wrp
  • logo autotreff
  • logo ensinger
  • logo hahn automobile
  • logo swp pforzheim
  • logo leichtundmueller
  • logo linkrosswag

OLBW Logo Normal RGBKolinger:  „Wir haben jetzt in drei Auswärtsspielen 13 Gegentore erhalten. Das geht so gar nicht."

FCN verliert drittes Auswärtsspiel in Folge deutlich

Auswärts ist der FCN nur die Hälfte wert. Das 2:5 (2:2) beim FC Villingen am vergangenen Samstag war bereits die dritte Auswärtspleite in Folge nach dem 0:4 in Freiberg und dem 0:4 in Göppingen.

Aufsteiger Villingen kletterte durch den Sieg im Spitzenspiel der Oberliga Baden-Württemberg an die Tabellenspitze, der FC Nöttingen rutscht auf Platz vier ab.

Villingens Top-Torjäger Nedzad Plavci brachte die Hausherren früh (14.) in Führung. Tobias Weißhaar erhöhte sechs Minuten später auf 2:0. Der FCN schlug aber zurück und glich noch in der ersten Hälfte durch Leon Braun (35.) und Eray Gür (39.) aus.

Alle guten Vorsätze für die zweite Hälfte wurden schnell über den Haufen geworfen. Die spielstarken Villinger gingen schon in der 49. Minute durch Stjepan Jung erneut in Front. Nedzad Plavci erhöhte nach 57 Minuten mit seinem zweiten Treffer auf 4:2. Kurz vor dem Schlusspfiff mussten die Lilaweißen sogar noch das 5:2 hinnehmen. Entsprechend bedient war Trainer Dubravko Kolinger nach der Partie vor 1 800 Zuschauern. „Nach 14 Minuten war schon wieder alles über den Haufen geworfen. Wir hatten keine Zuordnung, keine Aggressivität und kein Zweikampfverhalten.“

Als Entschuldigung für das mangelhafte Defensivverhalten wollte Kolinger nicht gelten lassen, dass mit Holger Fuchs (privat verhindert) und Niklas Kolbe (Mittelfußprellung) die etatmäßigen Innenverteidiger fehlten. „Wir haben jetzt in drei Auswärtsspielen 13 Gegentore erhalten. Das geht so gar nicht. Das ist defensiv desolat“, schimpfte der Trainer.

Vor dem Hintergrund, dass der SV Oberachern am Wochenende den Tabellenführer Bahlinger SC mit 6:0 in dessen eigenem Stadion von der Tabellenspitze schoss, betonte Kolinger: „In dieser Oberliga kann jeder jeden schlagen. Wir wurden am Anfang der Saison zu sehr in den Himmel gelobt. Jetzt sind wir wieder auf dem Boden der Tatsachen zurück.“ Kolinger beobachtete gestern im Karlsruher Wildpark die Partie KSC II gegen Göppingen. Die KSC-Reserve ist am kommenden Montag, 23. Oktober (19.00 Uhr), zu Gast im Nöttinger Panoramastadion.

Mehr Infos gibt es auf www.pz-news.de ... hier ...

  • logo-kleiner
  • logo ultrasports
  • logo-kunzmann
  • logo-rutronik
  • logo sparkasse2
  • logo volksbank neu
  • logo 11teamsports
  • logo ketterer 2016
  • logo ahg2
  • logo-srh
  • logo-gueldner
  • logo pz news
  • logo-systemedia
  • logo nike
  • logo dak
  • logo koehler 220
  • logo wrp
  • logo autotreff
  • logo ensinger
  • logo hahn automobile
  • logo swp pforzheim
  • logo leichtundmueller
  • logo linkrosswag
Fußball Club Nöttingen 1957 e.V.
Gleiwitzer Straße 28
75196 Remchingen
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
 

Gestaltung und Programmierung: www.kroenerdesign.de - Die Werbeagentur für Pforzheim und Karlsruhe

Copyright © FC Nöttingen 1957 e.V.

 

 

  •  Mäaedels
  • Dups und Schiris
  • Bo Kinder
  • 1 Zuschauer
  • 2 HP
  • FCN60
  • hintergrundbild3
  • Pokal
  • Bo Liebe
  • Slideshow
  • HP Anzeigentafel
  • Bochum Verletzung
  • Bo Einlauf
  •  Guer
  • HP Tor
  • aa Frau
  •  Glatze
  • Mannschaft Nöttingen 2017 18
  • Pokalsieger grüßt