Diese Webseite verwendet Cookies, um eine bestmögliche Funktionalität zu gewährleisten. Wenn Sie unsere Webseite nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
  • logo-kleiner
  • logo-kunzmann
  • logo-rutronik
  • logo sparkasse2
  • logo volksbank neu
  • logo 11teamsports
  • logo ketterer 2016
  • logo ahg2
  • logo-srh
  • logo-gueldner
  • logo pz news
  • logo-systemedia
  • logo nike
  • logo koehler 220
  • logo autotreff
  • logo ensinger
  • logo hahn automobile
  • logo swp pforzheim
  • logo leichtundmueller
  • logo bueroland
  • logo linkrosswag
  • logo reister haack

Stuttgarter KickersSa, 14.00 Uhr: FCN - Stuttgarter Kickers

FCN ist heiß auf die Stuttgarter Kickers

Andreas Dups kann das Spitzenspiel der Fußball-Oberliga Baden-Württemberg am Samstag kaum erwarten.

Wenn in der heimischen Kleiner Arena der Tabellendritte FC Nöttingen den Tabellenzweiten Stuttgarter Kickers empfängt, gerät der Torhüter und Kapitän geradezu ins Schwärmen: „Das wird ein geiles Spiel. Es ist das Geilste, was es gibt, gegen die Stuttgarter Kickers anzutreten.“

Der Schlussmann hatte maßgeblichen Anteil daran, dass seine Lilahemden am Freitagabend für etwas mehr als 19 Stunden an die Spitze geklettert waren. Beim 2:1-Erfolg gegen die Neckarsulmer Sport-Union konnte er beim Gegentreffer durch einen Foulelfmeter wenig ausrichten, feierte aber die Wende durch die zwei Bilger-Tore ausgelassen mit.

Ob er allerdings überhaupt mitwirken darf, steht in den Sternen. Denn seit dem Saisonauftakt — eben beim 0:0 in Stuttgart — fehlte er zunächst verletzungsbedingt und dann, weil Kollege Robin Kraski im Kasten ein genauso zuverlässiger Rückhalt ist. Überhaupt hat Trainer Michael Wittwer ein Luxus-Problem. „Es hat den Anschein, dass es keine neuen Verletzten gibt“, freute sich der Coach nicht nur über drei Punkte. So ganz zufrieden zeigte er sich mit der Leistung gegen Neckarsulm dennoch nicht: „Wir waren in der ersten Halbzeit anfällig für Ballverluste.“ Allerdings weiß der Trainerfuchs zugleich: „Wir sind schon öfter in Rückstand geraten und haben stets an uns geglaubt. Im Endeffekt haben wir verdient gewonnen.“ Seinen Matchwinner Mario Bilger, der wie ein Irrwisch durch die gegnerischen Reihen fegte, lobte er in den höchsten Tönen: „Der Junge hat Qualität.“

Jetzt heißt es am Samstag gegen den ehemaligen Bundesligisten aus der Landeshauptstadt „die letzten Körner zu aktivieren“ (Kapitän Dups). „Wenn wir dann wieder 2:1 gewinnen, ist mir das egal, ob das durch Kampf oder spielerisch oder durch einen Elfmeter zu Stande kommt“, gibt Wittwer die Devise aus.

Quelle:  Bruno Knöller Pforzheimer Zeitung hier ..... oder mehr auf www.pz-news.de ......

  • logo-kleiner
  • logo-kunzmann
  • logo-rutronik
  • logo sparkasse2
  • logo volksbank neu
  • logo 11teamsports
  • logo ketterer 2016
  • logo ahg2
  • logo-srh
  • logo-gueldner
  • logo pz news
  • logo-systemedia
  • logo nike
  • logo koehler 220
  • logo autotreff
  • logo ensinger
  • logo hahn automobile
  • logo swp pforzheim
  • logo leichtundmueller
  • logo bueroland
  • logo linkrosswag
  • logo reister haack

Fußball Club Nöttingen 1957 e.V.
Gleiwitzer Straße 28
75196 Remchingen
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Impressum
Datenschutz

 

Gestaltung und Programmierung: www.kroenerdesign.de - Die Werbeagentur für Pforzheim und Karlsruhe

Copyright © FC Nöttingen 1957 e.V.

 

 

  • FCN II Ers1
  • t8yjseaA
  • CfR 4
  • 1 Zuschauer
  • FCN II Ettlingenweier
  • FCN II Mut1
  • 2 HP
  • FCN II Nief
  • 2
  • CfR 1
  • C Junioren SelbstFairstaendlich
  • FCN II Ettlingenweier
  • CfR 2
  • CfR 3
  • HP Tor
  • CfR 5
  • FCN Wett
  • Mafo HP Slideshow
  • aa Frau
  • hintergrundbild3
  • FC Nöttingen 1819 1600