• logo-kleiner
  • logo ultrasports
  • logo-kunzmann
  • logo-rutronik
  • logo sparkasse2
  • logo volksbank
  • logo-foeller
  • logo ketterer 2016
  • logo ahg2
  • logo-srh
  • logo-gueldner
  • logo pz news
  • logo-systemedia
  • logo nike
  • logo dak
  • logo koehler 220
  • Logo Seifert Reister Schroth 200
  • logo autotreff
  • logo ensinger
  • logo hahn automobile
  • logo swp pforzheim

Kolinger: „Das Spiel war nicht so einseitig, wie das Ergebnis es ausdrückt“

FCN kann Elversberger Meisterparty nicht verhindern

Nichts wurde es mit der Schützenhilfe für den Ex-Trainer Gerd Dais. Der FC Nöttingen verlor am Samstag das Auswärtsspiel beim SV Elversberg mit 0:4 (0:2) und machte die Saarländer damit zum Regionalliga-Meister.

Die spielfreien Waldhöfer mit ihrem Trainer Dais können Elversberg am letzten Spieltag nicht mehr einholen.

Im Waldstadion an der Kaiserlinde trafen Markus Obernosterer (10. Minute), Niko Dobros (41.), Julius Perstaller und Edmond Kapllani (80.) für den Favoriten. Nach dem Spiel kannte der Jubel bei den Gastgebern keine Grenzen. Nach der Überreichung des Meisterpokals feierten die Fans ihre Mannschaft.

Der FC Nöttingen war nur mit zwölf Feldspielern angereist, weil einige Akteure in der zweiten Mannschaft gebraucht wurden, die in der Landesliga noch gegen den Abstieg kämpft. Außerdem war Michael Schürg Gelb-gesperrt. Elversberg machte gleich Druck und ging in der 10. Minute durch einen Kopfball des sträflich ungedeckten Markus Obernosterer in Führung. Die Elf von Trainer Michael Wiesinger gab weiter Gas. Der Ex-Nöttinger Niko Dobros war es, der in der 41. Minute auf Vorlage von Thomas Birk das 2:0 machte. Kurz zuvor hatte Leutrim Neziraj auf Zuspiel von Mario Bilger das 1:1 auf dem Fuß.

Kurios das 3:0 nach dem Wechsel, das eine Vorentscheidung war. Nöttingens Torhüter Robin Kraski wollte den Ball nach einem Rückpass rausschlagen, schoss aber Julius Perstaller an, von dessen Brust der Ball ins Tor sprang.

„Das Spiel war nicht so einseitig, wie das Ergebnis es ausdrückt“, meinte FCN-Trainer Dubravko Kolinger nach der Partie, in der Nöttingen zweimal die Latte traf (Bilger/Bellanave). Im letzten Saisonspiel zuhause gegen den 1. Kaiserslautern II (Samstag, 14.00 Uhr) fordert Kolinger einen „versöhnlichen Abschluss.“

Mehr gibt es auf www.pz-news.de ... hier ...

  • logo-kleiner
  • logo ultrasports
  • logo-kunzmann
  • logo-rutronik
  • logo sparkasse2
  • logo volksbank
  • logo-foeller
  • logo ketterer 2016
  • logo ahg2
  • logo-srh
  • logo-gueldner
  • logo pz news
  • logo-systemedia
  • logo nike
  • logo dak
  • logo koehler 220
  • Logo Seifert Reister Schroth 200
  • logo autotreff
  • logo ensinger
  • logo hahn automobile
  • logo swp pforzheim
Fußball Club Nöttingen 1957 e.V.
Gleiwitzer Straße 28
75196 Remchingen
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
 

Gestaltung und Programmierung: www.kroenerdesign.de - Die Werbeagentur für Pforzheim und Karlsruhe

Copyright © FC Nöttingen 1957 e.V.

 

 

  • hintergrundbild3
  • Dups und Schiris
  • HP Anzeigentafel
  • 1 Zuschauer
  • aa Frau
  •  Glatze
  • Bo Einlauf
  •  Mäaedels
  • 2 HP
  •  Guer
  • FCN60
  • Pokal
  • Slideshow
  • Bo Kinder
  • Bochum Verletzung
  • Mannschaft Nöttingen 2017 18
  • HP Tor
  • Bo Liebe
  • Pokalsieger grüßt