• logo-kleiner
  • logo ultrasports
  • logo-kunzmann
  • logo-rutronik
  • logo sparkasse2
  • logo volksbank neu
  • logo 11teamsports
  • logo ketterer 2016
  • logo ahg2
  • logo-srh
  • logo-gueldner
  • logo pz news
  • logo-systemedia
  • logo nike
  • logo dak
  • logo koehler 220
  • logo wrp
  • logo autotreff
  • logo ensinger
  • logo hahn automobile
  • logo swp pforzheim
  • logo leichtundmueller
  • logo linkrosswag

Logo RL SüdwestAusblick auf den 31. Spieltag

Infos aus der Regionalliga Südwest

Nach dem 6:2 – Pokal Sieg im Halbfinale des badischen Rothaus Pokals gegen den Ligakonkurrenten Astoria Walldorf, will Nöttingen nun auch gegen Teutonia Watzenborn – Steinberg als Sieger vom Platz gehen. „Das frühe Tor war super für uns. Wir haben den Pokalfight von Beginn an angenommen. Wir wussten, dass Walldorf spielerisch etwas besser ist. Am Ende war der Sieg aber verdient, wenn auch vielleicht ein, zwei Tore zu hoch.“, meinte Nöttingens Trainer Kolinger.

Nun will der Tabellenletzte trotz des auf mittlerweile sieben Punkte angewachsenen Rückstand auf die einen Platz besser positionierte Eintracht aus Trier weiterhin punkten.

Die Watzenborner auf der anderen Seite konnten im Nachholspiel am Dienstagabend gegen Kassel den Heimerfolg gegen die U23 aus Hoffenheim nicht wiederholen. Nun belegt Watzenborn mit 29 Punkten den 16. Tabellenplatz. Der Rückstand auf das rettende Ufer beträgt vier Punkte. Bei einem Sieg könnten nun weiter Punkte im Abstiegskampf gesammelt werden und der Abstand verkürzt werden.

Homburg im Flutlichtspiel gegen die TuS Koblenz

Nach der Verpflichtung des Ex-Profis Nando Rafael rückt der Fokus nun zunächst wieder auf den anstehenden Spieltag. Am Freitag, den 31. März um 19 Uhr, erwarten die Homburger die TuS aus Koblenz im Waldstadion. Nach dem gewonnenen Punkt beim Gastspiel in Ulm sagt Homburgs Trainer Kiefer: „Wir haben das Spiel in Ulm nur 45 Minuten lang dominiert. Ein Spiel dauert aber 90 Minuten. Wenn wir diese Dominanz über einen längeren Zeitraum beibehalten, dann ist die Erfolgsaussicht noch höher. Das werden wir versuchen am Freitag zu schaffen“. Momentan steht Homburg mit 34 Punkten knapp über dem Strich auf dem 12. Tabellenplatz. Mit drei Punkten Vorsprung auf den ersten möglichen Absteiger will Homburg nun auch gegen Koblenz punkten. Bereits im Hinspiel konnte man durch die Tore von Thierry Steimetz und Kai Hesse mit 2:0 gewinnen und so die drei Punkte aus Koblenz entführen. Diesen Erfolg will das Team von Jens Kiefer nun wiederholen.

Eine erneute Niederlage möchte der Liganeuling aus Koblenz verhindern. Mit 42 Punkten steht man auf einem souveränen achten Tabellenplatz. Vergangene Woche konnte man beim 4:1 – Sieg gegen die U23 des 1. FC Kaiserslautern nach zuletzt zwei hintereinander verlorenen Spielen wieder zurück in die Erfolgsspur finden.

Elversberg will den Abstand auf Mannheim nicht abreißen lassen

Ebenfalls am Freitag findet die Partie der Elversberger gegen den VfB Stuttgart II statt. Der Tabellenzweite aus Elversberg kam am vergangenen Spieltag gegen die Kickers aus Offenbach nicht über ein 0:0 hinaus. So konnte Mannheim mit einem Sieg gegen den kommenden Gegner aus Stuttgart die Tabellenführung weiter ausbauen. Ebenso lauert Steinbach mit fünf Punkten Rückstand, aber einem Spiel weniger, auf Platz drei direkt hinter Elversberg. Bei einem Sieg könnte Elversberg somit den begehrten Relegationsplatz behaupten. Gegen die U23 aus Stuttgart konnte das Team Rund um Cheftrainer Michael Wiesinger bereits im Hinspiel mit 2:0 gewinnen. Torjäger Edmond Kapllani brachte sein Team in der 54. Minute in Führung, ehe Oesterhelweg in der Schlussphase (85.) den entscheidenden 2:0 Siegtreffer erzielen konnte.

Steinbach zuhause gegen Ulm gefordert

Nach dem torlosen Unentschieden in Kassel und dem Unentschieden der Elversberger verpasste es der TSV Steinbach den Abstand auf den Tabellenzweiten auf drei Punkte zu verkürzen. Stattdessen beträgt der Abstand weiterhin fünf Punkte, allerdings mit einem weniger ausgetragenen Spiel. So muss man weiterhin auf einen Patzer der Elversberger hoffen, um so doch noch auf den zweiten Tabellenplatz klettern zu können. Sowohl der TSV Steinbach als auch der Gegner aus Ulm sind seit drei Ligaspielen ungeschlagen. Steinbach hingegen verlor am vergangenen Mittwoch im Pokal gegen den Drittligisten Wehen Wiesbaden vor 2.207 Zuschauern mit 1:5. Nun möchte man diese Niederlage vergessen machen und gegen Ulm wieder dreifach punkten. Mit einem Sieg kann Steinbach den Druck auf Elversberg aufrechterhalten und so weiterhin auf den Relegationsplatz schielen.

Hoffenheim will zurück auf Erfolgsspur

Nach drei verlorenen Spielen in Folge will die U23 der TSG Hoffenheim nun wieder zurück in die Erfolgsspur finden. Zuletzt verlor man bei Teutonia Watzenborn – Steinberg kurz vor Schluss mit 1:2. Aufgrund der Niederlagenserie muss man wohl zu der Spitzengruppe abreißen lassen. Nun erwartet man im heimischen Dietmar – Hopp – Stadion mit Hessen Kassel einen direkten Konkurrenten. Gerade einmal zwei Punkte trennen die beiden Mannschaften voneinander. Bei einer weiteren Niederlage müssen die Hoffenheimer auch die Löwen aus Kassel vorbeiziehen lassen. Diese konnten am Dienstagabend im Nachholspiel gegen den letzten Gegner der Hoffenheimer, Watzenborn, mit 2:0 gewinnen. Frederic Brill und Sascha Korb sorgten mit ihren Toren im zweiten Spielabschnitt (50. / 75.) für drei Punkte. Im Hinspiel konnten die Hoffenheimer mit 3:1 als Sieger vom Platz gehen. Das Team rund um Trainer Marco Wildersinn wird gewillt sein, diesen Erfolg zu wiederholen und so die Negativserie zu beenden.

Derby unter Auflagen

Aufgrund zahlreicher Vorfälle in der Vergangenheit des 1. FC Saarbrücken und der Eintracht aus Trier hat das Sportgericht der Regionalliga Südwest in Abstimmung mit beiden Vereinen hohe Sicherheitsauflagen angeordnet. Trier muss nun am kommenden Derby für einen ordnungsgemäßen Ablauf des Spiels sorgen. Unter anderem wurden nun im Vorfeld nur personalisierte Tickets verkauft. Ebenso ist mit einer Mindestanzahl von 115 Ordnern für Sicherheit Rund um den Stadionbereich zu sorgen. Das Mitbringen von Fahnen ist im kompletten Stadionbereich untersagt.

Saarbrücken rund um Cheftrainer Dirk Lottner will den 3:1 Hinspiel Erfolg zu wiederholen. Als Triers Torjäger Alawie sein Team in der 17. Spielminute in Führung bringen konnte, drehte Saarbrücken durch die Tore von Chrappan, Studtrucker, und Schmidt (45. / 79. /89.) die Partie. Gelbgesperrt fehlen wird den Saarbrückern Mittelfeldspieler Marco Holz, der sich im Gastspiel gegen den FC Nöttingen die fünfte gelbe Karte abgeholt hatte. Auf der anderen Seite muss Trier auf Christian Telch verzichten, der ebenfalls wegen der fünften gelben Karte zuschauen muss.

Stuttgarter Kickers mit Heimspiel gegen Walldorf

Nachdem gegen den VfB Stuttgart II der erste Heimsieg im Jahr 2017 eingefahren wurde, wollten die Kickers weiter nachlegen. Allerdings verlor man am vergangen Spieltag in Worms mit 1:4. Nach der Niederlage sagte Kickers Trainer Kaczmarek: „Wir haben leider kein gutes Spiel gemacht und es nicht geschafft, an die Leistung von letzter Woche anzuknüpfen. Dazu kassieren wir zu den denkbar schlechtesten Zeitpunkten die Gegentore, die die Aufgabe hier deutlich schwieriger machten. Wir waren heute nicht in der Lage, die Ausfälle zu kompensieren und im Vergleich zur letzten Woche gegen den VfB ein ganz anderes Spiel anzunehmen. Wir haben es mental nicht geschafft, waren zu soft, überhaupt nicht laufstark und zweikampfstark genug. Jetzt gilt es den Fokus auf das sehr wichtige Spiel gegen Walldorf zu richten“. Nun möchten die Kickers im von Kaczmarek „wichtig“ genannten Spiel gegen Walldorf punkten, um so nicht den Anschluss an das rettende Ufer zu verlieren. Im Hinspiel vergab man eine zwei Tore Führung und beendete die Partie mit einem 3:3 Unentschieden.

Tabellenführer Mannheim will Spitzenposition festigen

Im heimischen Carl – Benz – Stadion trifft die Mannschaft von Cheftrainer Gerd Dais auf den VfR Wormatia Worms, die am vergangenen Spieltag die Stuttgarter Kickers mit 4:1 besiegen konnten. Aus diesem Grund erwartet Markus Scholz einen starken Gegner: „Ich erwarte ein enges, kampfbetontes Spiel. Die Wormser spielen, ähnlich wie Kassel, sehr robust, aber auch einen sehr ordentlichen Fußball. Damit haben Sie uns im Hinspiel schon das Leben schwer gemacht. Wir werden wohl nicht allzu viele Chancen bekommen und diese müssen wir nutzen!“. Mannheim auf der einen Seite thront mit 65 Punkten von ganz oben. Der Abstand auf den Tabellenzweiten SV Elversberg konnte Mannheim mit dem Sieg bei der Reserve des VfB Stuttgart auf sechs Punkte ausbauen. Worms auf der anderen Seite befindet sich nach dem Sieg gegen die Stuttgarter Kickers auf Platz neun in der Tabelle.

Rückblick auf 1. FC Kaiserslautern II gegen Kickers Offenbach

Mit einer Dreiviertelstunde Verspätung wurde das 0:0 zwischen der U 23 des 1. FC Kaiserslautern und den Offenbacher Kickers in einer Partie vom 31. Spieltag in der Regionalliga Südwest angepfiffen. Grund: Der Mannschaftsbus des OFC war bei der Anfahrt in einen Stau geraten.

Beide Teams holten beim torlosen Remis einen Zähler im Rennen um den Klassenverbleib. Kaiserslautern hat seit vier, Offenbach seit drei Begegnungen nicht mehr gewonnen.

mspw/dgr/30.03.2017

  • logo-kleiner
  • logo ultrasports
  • logo-kunzmann
  • logo-rutronik
  • logo sparkasse2
  • logo volksbank neu
  • logo 11teamsports
  • logo ketterer 2016
  • logo ahg2
  • logo-srh
  • logo-gueldner
  • logo pz news
  • logo-systemedia
  • logo nike
  • logo dak
  • logo koehler 220
  • logo wrp
  • logo autotreff
  • logo ensinger
  • logo hahn automobile
  • logo swp pforzheim
  • logo leichtundmueller
  • logo linkrosswag
Fußball Club Nöttingen 1957 e.V.
Gleiwitzer Straße 28
75196 Remchingen
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
 

Gestaltung und Programmierung: www.kroenerdesign.de - Die Werbeagentur für Pforzheim und Karlsruhe

Copyright © FC Nöttingen 1957 e.V.

 

 

  • Mannschaft Nöttingen 2017 18
  • Bochum Verletzung
  •  Guer
  • Pokal
  • Bo Einlauf
  • Bo Liebe
  • hintergrundbild3
  • Bo Kinder
  •  Mäaedels
  • Dups und Schiris
  • HP Tor
  • FCN60
  •  Glatze
  • 2 HP
  • 1 Zuschauer
  • HP Anzeigentafel
  • aa Frau
  • Slideshow
  • Pokalsieger grüßt